Leserbrief: Eine „schöne Bescherung“

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

"Salzburger Nachrichten" Nr. 235 vom 10.10.2014 Seite: 24 Ressort: wetter 235 Österreich Österreich
Leserbrief: Eine „schöne Bescherung“
Mich stören am Entwurf des neuen Islamgesetzes ad hoc drei Dinge:
Der generelle Ton, mit dem das neue Gesetz präsentiert und geschrieben wurde. Derzeit besteht der Eindruck einer „Lex Islam“ – einer Anlassgesetzgebung, mit der die Öffentlichkeit befriedigt werden soll, Muslime nur ja in die Pflicht zu nehmen. Der Unterton, mit dem Vorurteile gegen Muslime bestätigt werden, diese seien in ihrer Loyalität gegenüber dem Staat und der Kompatibilität ihrer Werte unter Beobachtung zu stellen, ist äußerst bedenklich.
Ich vermisse den Gleichheitsgrundsatz. Pfarrer und Rabbiner haben im Rahmen ihrer seelsorgerischen Tätigkeiten Schweigepflicht. Imame nicht. Andere Religionsgesellschaften dürfen Spenden aus dem Ausland bekommen, Muslime nicht.
Und dann die mangelnde Sensibilität des Zeitpunkts. Just am Vorabend des größten Islamischen Feiertags, des Opferfests, wo noch dazu eine sehr große Anzahl an Funktionäre und der Präsidenten der IGGiÖ auf Pilgerfahrt im Ausland verweilen, um ihren Hadsch zu verrichten. Sagt viel über die Wertschätzung aus.
Kein Wunder ist es dann, dass dies mehrere Musliminnen und Muslime als eine „schöne Bescherung“ empfunden haben.
Viel Zeit bleibt nicht. Ich hoffe noch auf einen konstruktiven Dialog, um in der Begutachtungszeit noch einiges zu klären bzw. zu ändern.
Omar Al-Rawi 1120 Wien

0
0
0
s2sdefault