Moscheen in Deutschland. Ein Fotoessay von Wilfried Dechau + Modelle und Pläne neuerer Moscheen 04.09.2009

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Symposium + Podiumsdiskussion: Moscheen heute. 
Bauaufgabe und Gesellschaftspolitische Verantwortung 

Veranstaltungsort
Architekturzentrum Wien - Podium
Rahmenprogramm: Freitag, 4. September 2009, 15:00 - 20:30
Tickets: Eintritt frei! 

Architekturzentrum Wien - Podium
Museumsplatz 1
1070 Wien
Österreich


Ende: ca. 20:30 Uhr
Im Anschluss: Eröffnung der Ausstellung "Moscheen in Deutschland. Ein Fotoessay von Wilfried Dechau + Modelle und Pläne neuerer Moscheen"
Die Ausstellung in der Halle F3 ist während der gesamten Veranstaltung frei zugänglich. 

Begrüßung 

  •   Dietmar Steiner, Direktor Az W 
  •   Ashley White, Presse- und Kulturreferentin für Österreich, Deutschland und die Schweiz im US-Außenministerium in Washington, DC
  •   Gudrun Harrer, Leitende Redakteurin der österreichischen Tageszeitung Der Standard

    ReferentInnen
  •   Christian Welzbacher, Kunsthistoriker und Autor, München, „Euroislam-Architektur“
  •   Azra Aksamija, Künstlerin und Architekturhistorikerin, Aga Khan-Programm für islamische Architektur,MIT Cambridge, USA, „Moschee als Identität“
  •   Hüsnü Yegenoglu, Architekt, Amsterdam, „Die Moschee als Wille und Vorstellung“
  •   Sabine Kroissenbrunner, Leiterin der Task Force für den Dialog der Kulturen im BM für europ. und internat. Angelegenheiten, Wien, „Islam in Österreich und Europa“Vorträge in deutscher SpracheZur anschließenden Podiumsdiskussion werden neben den Vortragenden auch Omar Al-Rawi, Landtagsabgeordneter, Integrationsbeauftragter der Islam. Glaubensgemeinschaft in Österreich und Christoph Prinz, Bürgermeister von Bad Vöslau erwartet.
    Moderation:
     Gudrun Harrer, Der StandardWenn demnächst im niederösterreichischen Kurort Bad Vöslau eine heftig diskutierte Moschee eröffnet wird, so ist das österreichweit erst der dritte derartige Bau. Während Deutschland einen Bauboom sondergleichen erlebt – derzeit sind 184 Moscheen in Bau oder in Planung – hinkt Österreich der gesamteuropäischen Entwicklung hinterher. Ignoriert wird bei aller Polemik häufig eine auf der Hand liegende Tatsache: Auch Muslime bevorzugen für ihre Gebete würdige Versammlungshäuser anstelle von Hinterhöfen oder aufgelassenen Fabrikshallen. Schließlich stellt sich durch solche Bauten auch die Frage der öffentlichen Wahrnehmung, was im besten Fall in einer transparenten Architektur Ausdruck findet. Christian Welzbacher fordert in seinem 2008 erschienen Buch „Euroislam-Architektur. Die neuen Moscheen des Abendlandes“ eine Qualitätsdebatte, die sich eine zeitgemäße Form für islamische Sakral-Architektur zum Anliegen macht – gibt es doch kaum architektonische Zwänge, die durch die religiöse Tradition diktiert würden. Mit freundlicher Unterstützung der U.S.-Amerikanischen Botschaft in WienEintritt frei!
0
0
0
s2sdefault