SP-Ecker-Stepp/Al-Rawi: 150 Jahre Ringstraße û Konkrete Ideen zur Neugestaltung des Schwedenplatzes

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

SP-Ecker-Stepp/Al-Rawi: 150 Jahre Ringstraße û Konkrete Ideen zur

Datum/Zeit: 26.04 09:15

OTS013 5 II 0328 DS10001 26.Apr 15

SPÖ/Klub/Rathaus/Stadtentwicklung

SP-Ecker-Stepp/Al-Rawi: 150 Jahre Ringstraße û Konkrete Ideen zur
Neugestaltung des Schwedenplatzes 

Wien (OTS/SPW-K) - "Was den BewohnerInnen der Inneren Stadt wichtig
ist, hat für uns Vorrang", so Daniela Ecker-Stepp, Stellvertretende
Bezirksvorsteherin der Inneren Stadt (SPÖ). "Bei unserer jüngsten
Bezirksumfrage beteiligten sich über 1.500 Menschen, die ihre Ideen
einbrachten - das beflügelt uns, den Bezirk noch besser zu
gestalten", so Ecker-Stepp. Das 150-Jahr-Jubiläum der Wiener
Ringstraße sollte daher zum Anlass genommen werden, um auf die
Zukunft des 1. Bezirks einzugehen: "Die Umgestaltung des
Schwedenplatzes hat für die Befragten sowie für uns oberste
Priorität", versichert die stellvertretende Bezirksvorsteherin, beim
heutigen Fototermin mit Gemeinderat Omar Al-Rawi, dem
Stadtentwicklungssprecher der SPÖ Wien und präsentiert konkrete
Ideen, wie dieser künftig aussehen könnte.

"Vorrangig besteht der Wunsch nach mehr Grünraum und mehr
Sitzgelegenheiten am Schwedenplatz. Es geht darum einen
éintelligentenÆ Raum zu schaffen. Das macht man am einfachsten mit
einem Freizeitbogen, der den Franz-Josefs-Kai überplattet", kündigt
Ecker-Stepp ihre Ideen für die Neugestaltung an. "Der
Durchzugsverkehr und die Straßenbahnen rollen unter dem spektakulären
Freizeitbogen durch. An der Oberfläche laden Grünflächen,
Freizeitanlagen und lässige Stadtmöbel zum Flanieren und Chillen ein.
Mit dieser direkten Verbindung zur Uferpromenade mit ihrer
vielfältigen Gastronomie und den geplanten schwimmenden Gärten rückt
die Innere Stadt direkt an das urbane Freizeitgebiet Donaukanal."

Dieser Idee kann der Wiener Stadtentwicklungssprecher der SPÖ,
Gemeinderat Omar Al-Rawi, viel abgewinnen: "Das erweitert die
Lebensfläche, schafft Zonen der Begegnung für Menschen jeden Alters,
erhöht die Sicherheit und reduziert die Lärmbelastung. Das ist eine
moderne und intelligente Erweiterung des öffentlichen Raums", so
Al-Rawi. "Den Menschen ist es wichtig, dass das Flair erhalten bleibt
und die Innenstadt künftig lebendig ist - eine Forderung der
Menschen, die sich mit unserem Zukunftsplan 1:1 deckt. Der
Freizeitbogen ist darüber hinaus eine realistische Idee für die
Neugestaltung dieses Platzes, der auf die Lebensqualität setzt. Damit
wird die Innere Stadt das Image des verbauten und grauen Bezirks bald
los sein - ein 'Überdrüber-Projekt', also", ist Al-Rawi überzeugt.

~
Rückfragehinweis:
SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 925

0
0
0
s2sdefault