SP-Al-Rawi: Danke an alle Hochwasser-Helfer - Hilfsangebot der Muslimischen Jugend lobenswert

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Gelebte Solidarität: Mit der Wiener SPÖ-Bildung im Hochwassereinsatz

SP-Al-Rawi: Danke an alle Hochwasser-Helfer - Hilfsangebot der

Datum/Zeit:  06.06 13:56

OTS201 5 II 0269 DS10003 CI                               06.Jun 13

Kommunales/Wien/SPÖ/Wien-Klub/Religion/Hochwasser

SP-Al-Rawi: Danke an alle Hochwasser-Helfer - Hilfsangebot der 
Muslimischen Jugend lobenswert 
Utl.: "Solidarität Angelegenheit der gesamten Gesellschaft ohne 
     Trennung nach Herkunft und Religion" =

Wien (OTS/SPW-K) - "Die Welle der Hilfsbereitschaft nach dem schweren 
Hochwasser ist überwältigend. Allen Helferinnen und Helfern gebührt 
großer Dank und Respekt", so der Wiener SP-Gemeinderat Omar Al-Rawi 
am Donnerstag. "Danke auch der Muslimischen Jugend Österreichs für 
Ihren Aufruf zur Mithilfe bei den Aufräumarbeiten."

Auf das Hilfsangebot auf facebook mit dem Text: "An alle muslimischen 
Jugendlichen: Österreich braucht euch!" postete wie berichtet die FPÖ 
Traiskirchen "Ich denke die Österreicher kommen ganz gut ohne euch 
zurecht!!! Und dass (sic!) in jeder Hinsicht!!!" 
Das Posting wurde nach einer Welle der Entrüstung gelöscht und der 
geschäftsführende Klubobmann der FPÖ im niederösterreichischen 
Landtag, Gottfried Waldhäusl, entschuldigte sich mit den Worten "Ich 
distanziere mich von diesen ausländerfeindlichen Aussagen."

Dazu Omar Al-Rawi: "Die Reaktion der FPÖ Traiskirchen ist peinlich 
und auf das Schärfste zu verurteilen. Und, Herr Waldhäusl: Es sind 
österreichische Jugendliche, die zur Mithilfe aufgerufen haben, und 
keine ausländischen. Nur weil man Muslim ist, wird man nicht zum 
Ausländer. Der FPÖ ist anscheinend immer noch nicht klar, dass 
religiöse Vielfalt schon lange ein Merkmal Österreichs ist: Im 
vorigen Jahr haben wir 100 Jahre Islamgesetz gefeiert." Die Reaktion 
der FPÖ demonstriere einmal mehr deren Islam- und 
Ausländerfeindlichkeit.

"Die Initiative der Muslimischen Jugend und die Geldsammelaktion des 
Jugendrates der Islamischen Glaubensgemeinchaft in Österreich sind 
lobenswert und zu begrüßen. Sie zeigt soziale Verantwortung. 
Solidarität ist eine Angelegenheit der gesamten Gesellschaft - ohne 
Trennung nach Herkunft und Religion", so Al-Rawi abschließend.

Rückfragehinweis: 
  SPÖ-Klub Rathaus, Presse 
  Mag.
Thomas Kvicala 
  Tel.: (01) 4000-81 923

0
0
0
s2sdefault