Omar Al-Rawi: Entsetzen über Gewalt und Terror im Irak

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Omar Al-Rawi: Entsetzen über Gewalt und Terror


Datum/Zeit: 20.08 12:35

OTS132 5 AI 0230 DS10002 II 20.Aug 09


Außenpolitik/SPÖ/Al Rawi/Irak/Terroranschläge


Omar Al-Rawi: Entsetzen über Gewalt und Terror

Utl.: Wiener SPÖ-Gemeinderat verurteilt Terroranschläge im Irak =


Wien (SPW-K) - "Schockiert und entsetzt" zeigte sich Donnerstag

der Wiener SPÖ-Gemeinderat und Integrationsbeauftragte der

Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, Omar Al-Rawi,

angesichts der jüngsten Eskalation von Gewalt und Terror im Irak. Er

verurteile die Anschläge mit aller Entschiedenheit, so Al-Rawi. Der

Mandatar drückte den Angehörigen der Opfer seine aufrichtige

Anteilnahme aus.


Al-Rawi sprach zudem von "höchst bedauerlichen Rückschritten auf

dem Weg zur nationalen Versöhnung. Gerade zwei Tage vor Beginn des

Fasten Monats Ramadan so ein Verbrechen zu begehen, zeigt zusätzlich

wie widerlich und Menschen verachtend Terroristen agieren.

Nichtsdestotrotz muss der ursprünglich erfolgversprechende

eingeschlagene Weg der nationalen Versöhnung unbedingt weitergeführt

werden", betonte Al Rawi. Denn die Menschen des Irak seien

keinesfalls an Unterstützung von Gewalt und Terrorismus

interessiert, ganz im Gegenteil: "Die überwältigende Mehrheit der

Bevölkerung möchte ganz einfach ein Leben in Frieden und Würde!",

meinte der Politiker. "Ich appelliere an allen Irakerinnen und

Irakern sich einer breite Front gegen Gewalt und Terror anzuschließen

und hege die Hoffnung, dass gerade nach dem Beginn des Abzuges der

US- Streitkräfte alle an einem einheitlichen, freien und

demokratischen Irak Hand in Hand gemeinsam arbeiten. In einem

modernen Irak müssen gerade ethnische als auch religiöse Minderheiten

besonders geschützt werden und ihre vollen Rechte erhalten", schloss

Al Rawi. (Schluss)

0
0
0
s2sdefault