Komet-Gründe - SP-Al-Rawi: "Gemeinderatsbeschluss soll sämtliche Zusatzvereinbarungen absichern

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

"Komet-Gründe - SP-Al-Rawi: "Gemeinderatsbeschluss soll sämtliche Zusatzvereinbarungen absichern"

Gesamtprojekt wurde auf breiter Basis erarbeitet

Wien (SPW-K) - "Der heute anstehenden Flächenwidmung der Meidlinger Komet-Gründe ist ein langer Diskussionsprozess vorangegangen. Nun wurde eine Lösung auf breiter Basis gefunden", erklärt der Meidlinger Gemeinderat Omar Al-Rawi. Gemeinsam mit dem Bezirk, AnrainerInnen und dem Investor wurden Planänderungen und zusätzliche Maßnahmen erarbeitet. Diese werden heute gemeinsam mit dem Flächenwidmungsplan im Gemeinderat beschlossen.

In einem Abänderungsantrag von SPÖ, FPÖ und ÖVP werden die Anbindung an die Fußgängerzone Meidlinger Hauptstraße beschlossen, eine Fußgängerverbindung über das Wiental zwischen Meidling und Rudolfsheim-Fünfhaus, eine Neugestaltung des U-Bahnaufgangs, eine Erneuerung der Kreuzung Schönbrunner Straße/ Fabriksbrücke sowie eine fußgängerfreundliche Ausgestaltung der Schönbrunner Straße im Bereich der Komet-Gründe. "Sollten diese Maßnahmen bis 2013 nicht umgesetzt werden, verfällt die Flächenwidmung - damit soll von Seite der Politik sichergestellt werden, dass Vereinbarungen auch eingehalten werden", sagt Al-Rawi.

"Da der Bauträger Investitionen für eine entsprechende Gestaltung im Bereich des Standortes bis hin zur Meidlinger Hauptstraße zugesagt hat, wird auch die Meidlinger Hauptstraße als Einkaufstraße von diesem neuen Projekt profitieren", betont Al-Rawi. Auch eine Grünraumgestaltung werde vorgenommen. "Ein neuer Radweg wird den Standort auch an das bestehende Radwegnetz anbinden."

"Das nun bewilligte Bauprojekt hat eine Redimensionierung gegenüber dem ursprünglichen Entwurf erfahren", betont der Meidlinger Gemeinderat. "Die Höhe des Hochhauses wurde von 90 auf rund 70 Meter reduziert. Damit wird Rücksicht auf das Weltkulturerbe Schloss Schönbrunn genommen". Selbstverständlich habe der Bauträger bei der Bauausführung sämtliche Richtlinien wie beispielsweise Umweltauflagen zu erfüllen.

Angesichts der Einigung auf breiter Basis und eines Abänderungsantrages gemeinsam mit FP und VP geht der SP-gemeinderat

Omar Al-Rawi davon aus, dass vor allem die ÖVP auch der Flächenwidmung zustimmen wird.

0
0
0
s2sdefault