Hohe Zahl an Vorzugsstimmen klares Zeichen gegen rassistische und islamfeindliche Wahlkampftöne! 03.10.2006

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Omar Al Rawi: "Hohe Zahl an Vorzugsstimmen klares Zeichen gegen


Datum/Zeit: 03.10 11:49

OTS087 5 II 0177 DS10002 03.Okt 06


Kommunales/SPÖ/Wien-Klub/NR-Wahl


Omar Al Rawi: "Hohe Zahl an Vorzugsstimmen klares Zeichen gegen

rassistische und islamfeindliche Wahlkampftöne!" 


Wien (SPW-K) - "3.292 Vorzugsstimmen sind das viertbeste Ergebnis

in der Landeshauptstadt und auch für mich ein großer persönlicher

Erfolg", sagte heute der Wiener SP-Landtagsabgeordnete und Kandidat

zur Nationalratswahl Omar Al Rawi. "Dieser Achtungserfolg freut mich

umso mehr, als ich darin auch ein Zeichen sehe, dass gerade

MigrantInnen und Muslime, die sich durch rassistische und

islamfeindliche Wahlkampftöne betroffen gefühlt haben, bewusst von

ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht haben. Ich möchte mich bei allen

bedanken, die mir ihr Vertrauen ausgesprochen haben!"


"Verleumdungen wie im sogenannten "Halbmondbrief" fallen

letztlich auf ihre Urheber zurück", so Al Rawi. Gleichzeitig sei die

hohe Zahl an Vorzugsstimmen ein deutlicher Beweis, "dass der dubiose

Wahlboykottaufruf einer sich selbst isolierenden Randgruppe

Islamische Jugend Österreich- IJÖ - nicht zu verwechseln mit der

Muslimischen Jugend - von muslimischen WählerInnen ignoriert wurde.

Dieses Wahlergebnis ist auch allgemein als eine deutliche

demokratische Antwort auf die FPÖ Plakate zu bewerten", schloss Al

Rawi. (Schluss)

0
0
0
s2sdefault