SP-Schicker: Rücktrittsforderung der FPÖ an Al-Rawi ist lächerlich!

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Datum/Zeit:  28.09 21:08

OTS051 5 II 0522 DS10002                                  28.Sep 14

Kommunales/SPÖ/Wien/Klub/Personalia/Gemeinderat/Schicker

SP-Schicker: Rücktrittsforderung der FPÖ ist lächerlich!


Utl.: FPÖ umgibt sich seit jeher mit Diktatoren-Haute-VolÚe! - 
     Gemeinderat Omar Al-Rawi zu denunzieren lenkt nicht von 
     FPÖ-Verfehlungen ab =

Wien (OTS/SPW-K) - "Strache käme wohl mit dem Hinauswerfen bei der 
FPÖ gar nicht nach.
Das können auch Sie nicht leugnen", so der Wiener 
SPÖ-Klubvorsitzende, Rudi Schicker, anlässlich der angekündigten 
Pressekonferenz am kommenden Montag - in der die FPÖ - 
SPÖ-Gemeinderat Omar Al-Rawi zum Rücktritt auffordert.

"Wer von der SPÖ mit einem Gemeinderats-Mandat bedacht wird, 
entscheiden immer noch wir, Herr Gudenus. Das machten Sie mit 
Maximilian Krauss ja auch, den Sie bereits in der Rolle des 
Vizepräsidenten des Stadtschulrates gesehen haben. Dass er für diese 
Funktion abgelehnt wurde ist nicht verwunderlich. Mit antisemitischen 
Aussagen macht man sich halt generell und insbesondere in Wien keine 
Freunde, Herr Gudenus", so Schicker.

"Doch was veranlasst Sie eigentlich irgendwelche Märchen über 
Gemeinderat Omar Al-Rawi zu verbreiten? Vielleicht wissen Sie es 
nicht: Man kann es sich oft nicht aussuchen, von wen man auf 
Veranstaltungen angesprochen wird. Kurz mal ein Bild von einem Foto 
im Gespräch gemacht und schon ist man nach FPÖ-Gedanken ein 
Krimineller - das reicht nicht! Doch lächerliche Anschuldigungen 
Ihrerseits sind das Eine, das Andere sind jedoch ernstzunehmende 
Verfehlungen, welche die FPÖ in Verbindung mit Radikalismus 'erster 
Klasse' bringt", so der SP-Klubvorsitzende weiter.

Zwtl.: Saddam Hussein, Gaddafi und andere Verbrecher - die FPÖ ist 
immer am Ball=

Wahrscheinlich hat die FPÖ ihre "Bildungsreisen" bereits vergessen - 
wir helfen der Erinnerung gerne nach: "Jörg Haider vergnügte sich zu 
Lebzeiten des Öfteren mit Diktator Saddam Hussein und dem 
despotischen Libyen-Machthaber Muammar al-Gaddafi. Von letzterem 
wurde Haider sogar als 'guter Freund' bezeichnet. 2011 bereiste 
FPÖ-Stadtrat David Lasar das ferne Libyen um den bereits damals 
umstrittenen Sohn des mittlerweile toten Ex-Diktators Muammar 
al-Gaddafi, Saif al-Islam Gaddafi zu treffen. Der ist übrigens wegen 
Kriegsverbrechen angeklagt, ihm droht die Todesstrafe in zwei 
Fällen", so Rudi Schicker.

Aber auch Herr Gudenus blieb nicht zu Hause: "2012 beglückten Sie 
persönlich den umstrittenen tschetschenischen Präsidenten Kadyrow." 
Diese Reise, die damals sogar vom Österreichischen Außenamt 
kritisiert wurde brachte der FPÖ beste Kontakte rund um den mit Mord- 
und Foltervorwürfen beschuldigten Präsidenten Tschetscheniens ein.

Zwtl.: Ihre jüngsten Glanztaten schlagen allerdings dem Fass den 
Boden aus=

Wir dürfen Sie auch noch an Ihre letzten Glanztaten erinnern: "Erst 
kürzlich traten Sie bei einer Veranstaltung des rechtskonservativen 
Kreml-Lagers angesichts der Ukraine-Krise auf und hielten nicht vor, 
sich für die durchaus berechtigten Sanktionen der EU zu 'schämen'. 
Obendrein beurteilten Sie die Vorfälle auf der Krim als 'korrekt und 
demokratisch'. Zu guter letzt riefen Sie den gemeinsamen Kampf gegen 
die in Europa und Österreich tätigen 'mächtigen Homosexuellenlobbys' 
auf - all das im Namen des 'österreichischen Volkes' und des 'Volkes 
der Europäischen Union'. Dass Ihr Handeln zum Fremdschämen ist, 
brauche ich nicht betonen", so der SPÖ-Klubvorsitzende.

"Omar Al-Rawi zum Rücktritt aufzufordern ist daher ein starkes Stück, 
Herr Gudenus! Die Angst vorm SP-Gemeinderat, der seit jeher in der 
Politik um Integration bemüht ist und der sich die 
Völkerverständigung zum obersten Ziel gemacht hat muss also groß 
sein."


Rückfragehinweis: 
  SPÖ-Klub Rathaus 
  Tom Woitsch  
  Kommunikation  
  Tel.: (01) 4000-81 923 
  
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
  
www.rathausklub.spoe.at

0
0
0
s2sdefault