Das bekannteste Gesicht des Islam

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Das bekannteste Gesicht des Islam

Omar al-Rawi, Integrationsbeauftragter derGlaubensgemeinschaft, muss diese gegen Vorwürfe verteidigen
 
ISLAM in Österreich (2)
Wien - Omar al-Rawi ist das bekannteste Gesicht des Islam in Österreich. Der gebürtige Iraker sitzt für die SPÖ im Wiener Gemeinderat, arbeitet in der Strabag des Bauindustriellen Haselsteiner und ist "Integrationsbeauftragter" der Islamischen Glaubensgemeinschaft. Das bedeutet nach innen Arbeit mit muslimischen Jugendlichen: "Viele glauben, sie müssen sich abschotten, um ihre Identität zu wahren." Aber in seiner "Muslimischen Jugend Österreichs" (nicht zu verwechseln mit der radikalen Splittergruppe "Islamische Jugend") hätten alle "eine rein österreichische Identität".
Nach außen ist al-Rawi derzeit mit Abwehr von Vorwürfen beschäftigt. Ein Konvertit aus Oberösterreich, Günther Ahmed Rusznak, nennt die Glaubensgemeinschaft nicht repräsentativ und hilflos gegen den Fundamentalismus, der sich auch in Österreich ausbreite. Al-Rawi kontert mit Hinweisen auf Rusznaks angeblich frühere Nähe zu Sekten. Der Wiener Politologe Thomas Schmidinger, der sich im Irak humanitär engagiert, bezichtigt die Führung der Glaubensgemeinschaft allesamt der radikalen "Moslembruderschaft" anzugehören, was diese vehement bestreitet. Amir Zaidan, der Leiter des Islamischen Religionspädagogischen Instituts in Wien komme zwar im Bericht des deutschen Verfassungsschutzes 2004 vor, habe aber erfolgreich prozessiert.
Al-Rawi: "Er macht seine Sache sehr gut, er konfrontiert die Religionslehrer, die er ausbildet, auch mit Musik und Politik." Denn damit seien sie in ihrer heimatlichen Welt oft noch gar nicht in Berührung gekommen.

0
0
0
s2sdefault